Die Festung von Honigberg

Cetatea din Harman

Nur zehn Kilometer von Kronstadt entfernt, in einer der schönsten Gegende im Burzenland, ist die Burg Honigberg. Diese touristische Destination sollte keiner in Siebenbürgen verpassen. Erbaut vor fast 800 Jahren ist die Burg eine der am besten erhaltenen Denkmäler dieser Art in Siebenbürgen.

Die Geschichte dieser Burg beginnt in 1240, als es zum ersten mal in einem Dokument erwähnt wird. In diesen erste Jahren ist es wahrscheinlich, dass die Kirche noch im Bau war. Tatsache ist, dass damals König Bela IV die Kirche von den Deutschen Orden übernahm und den Zisterzienserorden gab. Die Kirchenarchitektur hat mehrere Elemente, aber die fabelhaften Malereien die zwischen 1460 und 1470 durchgeführt worden sind, haben ebenfalls eine Geschichte. Diese wurden mit Kalk im Laufe der Jahre abgedeckt und erst nach dem Ersten Weltkrieg wieder gefunden. Die Malerei hat das Thema des Jüngsten Gerichts.

Die Wehrmauern rund um die Kirche existieren seit über 600 Jahren und bestehen aus drei Teilen. Das Äußere, mit einer Höhe von 4,5 Metern wurde am Rande eines Wassergrabens gebaut und die Innenwände mit einer Höhe von über 12 Metern hatten Straßen die von Wächtern gegen Feinde geschützt wurden. Heute ist der Graben nicht mehr sichtbar, aber die Burg ist in einem sehr guten Zustand und wartet auf alle Touristen die neugierig auf seine Geschichte sind.

Die Öffnungszeiten sind von Dienstag bis Samstag zwischen 09:00 – 17:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 2 Ron.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar in:
Bilder aus Siebenbürgen

Nachrichten aus Siebenbürgen

  • No news today.