Die Wehrkirche in Eibesdorf


Eibesdorf, in rumänisch Ighisul Nou, ist ein Dorf das zu Mediasch gehört und liegt im Kreis Hermannstadt, Siebenbürgen, Rumänien. Das Dorf wurde in einem offiziellen Dokument zum ersten Mal im Jahre 1305 erwähnt. Die evangelische Kirche von  Eibesdorf, erbaut im XIV Jahrhundert steht unter Denkmalschutz seit 2010.

Diejenigen, die die Wehrkirche in Eibesdorf besuchen wollen, muss man wissen, dass der örtliche Priester, in einem Gebäude in der Nähe der Kirche, ein Museum mit Exponaten gespendet von Sächsichen Familien, die das Dorf verlassen haben, eröffnet hat. Der Eingang in die evangelische Kirche war westlich platziert, wo verschiedene movite mit Pflanz-dekorationen existieren. Heute wird der Eingang in die Wehrkirche durch das Tort an der Südseite gemacht, wo die Wände eine Dicke von etwa zwei Metern haben. Im Jahr 1970 gab es kleine Renovierungen und Veränderungen an der Kirche.

Der runde Bastion, im Südosten gelegen, wurde im Jahre 1515 gebaut und im achtzehnten Jahrhundert erhöht. Die oberste Etage ist mit ornamentalen Giebeln versehen, aus Ziegeln die schräg gestellt sind, wie der Töpfer Turm in Hermannstadt. Im Westturm ist eine Glocke die in 1496 gemacht wurde, und alle sechs Ebenen des Turms sind mit Schieß-Löchern versehen.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar in:
Bilder aus Siebenbürgen

Nachrichten aus Siebenbürgen

  • No news today.